Über uns

 

Christoph u Anselma klein Christoph-Mario Veit

Als ich 12 Jahre alt war, nahm ich das erste Mal ein Fagottrohr auseinander. Dieses Teil faszinierte mich! Wie konnten aus so einem ollen Holzteil so schöne Klänge rauskommen??? Und ich muß zugeben: bis heute bin ich vernarrt in dieses kleine Mysterium. Einen Haufen Inspiration zum Rohrebauen bekam ich von meinen armen Lehrern (irgendwie war ich nie der Typ Schüler, der sich leicht beeinflussen läßt).  Dennoch fand ich die vielen kleinen Schmähs, die echt gutes, solides Rohrebauen ausmachen, alle selbst heraus. Durch meine Faszination und mein Interesse fühle ich mich als Fagottrohrbauer heute genau am richtigen Platz. Diese Arbeit erfüllt mich und bereitet mir eine Riesenfreude. Ach, und Fagott studiert hab ich auch an allen möglichen Musik Hochschulen. Ich war auch mal Orchesterprofi. Aber Rohre bauen, das ist mein Ding. Deswegen mach ich’s.

Bio: Diplommusiker Fagott, Hochschule für Musik München und Mozarteum Salzburg | Profi Fagottist in Philharmonie Koblenz, Stadttheater Coburg, Philharmonisches Orchester Augsburg und Volksoper Wien | Fagott Lehrer Musikschule Wien

 

Anselma Veit

Mir gefiel das immer sehr, daß Fagottisten ihren halben Haushalt dabei haben. Wie praktisch! Ich genieße es sehr, heute ein Teil dieser eingeschworenen Survival-Kit Community zu sein. Rohrebauen ist eine sehr angenehme Tätigkeit für mich. Es hat was Meditatives – und das ist ein guter Ausgleich, da ich eine ziemlich umtriebige Persönlichkeit habe. Ich mache alles an BestReeds Rohren, das nicht Holz und Messing ist, mit anderen Worten, ich bin Christophs Wickelmaschine. Ich fertige all die farbenfrohen „Wickel“ an den Rohren und packe den Lack drauf. Und ich koch den Kaffee zwischendurch. Musik studiert hab ich auch mal. Sogar recht ausgiebig…
www.AnselmaMusic.com

VIDEO